Rentabilitätsberechnung

Sämtliche Planrechnungen der Existenzgründung münden in die Rentabilitätsberechnung. Sie ist eine Art Vorschau des geplanten Unternehmens hinsichtlich sämtlicher finanzieller Daten und sollte sich über einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren erstrecken.

Die Rentabilitätsberechnung gibt nicht nur einen Überblick für das Vorhaben und ist damit die Grundlage für die Beantragung von Krediten und Fördermitteln, sondern bildet auch den Ausgangspunkt für laufende Kontrollen der Finanzbuchhaltung. Nur ein Vergleich der Plandaten mit den Ist-Daten kann helfen, Fehlentwicklungen im jungen Unternehmen rechtzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Ergänzt wird die Rentabilitätsberechnung durch eine Mindestumsatzberechnung. Sie zeigt, wie viel Umsatz das Unternehmen bei den veranschlagten Kosten, Tilgungen etc. mindestens erwirtschaften muss, damit auf Dauer eine Vollexistenz gegeben ist.
Die Mindestumsatzberechnung wird damit bereits in der Gründungsphase zum Maßstab des Unternehmers und legt offen, ob sich dieses Ziel überhaupt erreichen lässt oder ob das Risiko nicht doch zu groß ist.

Wir helfen Ihnen und zeigen, wie die Rentabilität berechnet wird.




Wir sind gerne für Sie da: +49 (0) 571 79858-10 oder info@rommelmann.de

Kompetente, individuelle Beratung für Ihr Anliegen. Nehmen Sie Kontakt auf! Nachricht senden
© Steuerkanzlei Rommelmann